Direkt zum Inhalt
asam stipendiaten

Biographien

 

Verena Eggensberger (Violine)

Verena klein

Verena Eggensberger wuchs in Memmingen auf und erhielt mit fünf Jahren ihren ersten Violinunterricht. Nach dem Abitur absolvierte sie ein Schulmusikstudium mit Schwerpunkt Orchesterdirigieren an der Hochschule für Musik und Theater München.
Im Anschluss studierte sie Violine bei Prof. Sonja Korkeala und begann 2019 mit dem Studium Barockvioline bei Prof. Mary Utiger. Wichtige künstlerische Impulse erhielt sie in Meisterkursen bei Prof. Linus Roth, Prof. Maria-Elisabeth Lott und Prof. Ingolf Turban. Ihre vielseitige kammermusikalische Tätigkeit vertiefte sie durch Unterricht bei Prof. Dirk Mommertz, Prof. Christine Schornsheim und Prof. Raphaël Merlin. Außerdem ist sie Mitglied zahlreicher Projektorchester, wie der Norddeutschen Orchesterakademie, dem jungen Tonkünstlerorchester und der Accademia di Monaco. Zu den Höhepunkten ihrer Orchestertätigkeit zählen Auftritte mit Sir John Eliot Gardiner, Peter Eötvös und Mariss Jansons. 2020 hatte sie die Gelegenheit beim „Festival für Alte Musik Aalen“ unter der Leitung von Prof. Michael Eberth aufzutreten.

 

Michael Nodel (Violine)

Michael klein

Michael Nodel wurde 2002 in einer Musikerfamilie geboren und spielt seit dem 5. Lebensjahr Geige. Er hatte Violinunterricht bei Prof. Olga Voitova-Bloch, Alexander Kostin, Daniela Jung und Simon Fordham. 2016-2020 war er Jungstudent an der Musikhochschule München bei Prof. Lena Neudauer. Michael errang zahlreiche 1. Bundespreise bei "Jugend Musiziert", 2018 erhielt er in der Kategorie „Besonderes Ensemble“ den Sparkassen-Sonderpreis. Er machte im Juli 2020 sein Abitur am Pestalozzi-Gymnasium München und ist in mehreren Jugendorchestern tätig, u. a. im Bayrischen Landesjugendorchester, als Konzertmeister im ODEON Jugendsinfonieorchester München.

Er tritt häufig solistisch und in Kammermusikbesetzungen auf und studiert seit 2020 an der Musikhochschule München in der Klasse von Prof. Mi-Kyung Lee.

 

Iddo Zhang (Viola)

Iddo klein

(Ruozhi) Iddo Zhang stammt aus Guangdong, China. 2014 begann er sein Studium an der Hochschule für Musik Nürnberg bei Prof.Anne Röhrig, wo er 2016 das Masterstudium im Fach Barockvioline mit der Note “sehr gut” abschloss.

2018 bestand er die Master-Prüfung im Fach Barockviola mit der Bewertung “sehr gut, mit Exzellenz”.
Seit dem WS 2019/2020 studiert er im Rahmen der Meisterklasse und übernimmt darüber hinaus als Tutor einen Teil des Unterrichts der BA- und MA- Studierenden von Prof. Anne Röhrig.

Iddo Zhang ist Mitglied des Ensembles Contrapunct_Us und Shanghai Camerata.
Im Freiburger Barockorchester, der Hannoverschen Hofkapelle und bei
Musica Alta RIpa ist er sowohl als Bratschist, als auch als Violinist ein gern gesehener Gast.

 

Magdalena Ceple (Cello)

Ceple

Magdalena Ceple wurde 1994 in Rīga, Lettland geboren. In 2021 schloss sie ihr Masterstudium an der Musikhochschule Lübeck bei Troels Svane ab. Ihre neue Leidenschaft gilt der Barockmusik, und ab dem Wintersemester 2021/2022 studiert sie Barockcello an der Hochschule für Musik und Theater München bei Prof. Kristin von der Goltz.

Sie ist eine sehr vielfältige Musikerin, die sich in Musik von unterschiedlichen Epochen und Stilrichtungen zu Hause fühlt. Als Mitglied des Streichquartetts Zerkalo in Brüssel hat sie unzählbar viele Uraufführungen gespielt, oft in einer Mischung aus klassischem Repertoire des Streichquartetts und aus zeitgenössischer Musik. Seit vielen Jahren arbeitet sie eng mit ihrer Duo-Partnerin Pianistin Jelizaveta Vasiljeva zusammen. In ihrer künstlerischen Zusammenarbeit rufen die beiden jungen Interpretinnen viele spannende und auch experimentelle Projekte ins Leben. Einer der persönlichen künstlerischen Höhepunkte ist ihre Teilnahme an dem Projekt Verklärte Nacht von Anne Teresa De Keersmaeker (Choreographie) in Paris in 2018 gewesen. 2016 wurde sie als Musiker*in des Jahres der Lettischen Musikakademie genannt. 2020 hat sie Solostücke von György Kurtág bei Deutschlandradio aufgenommen.