Direkt zum Inhalt
19:30 Uhr | Markgräfliches Opernhaus Bayreuth
Johann Adolph Hasse "Artaserse"

Nach über fünf Jahren Sanierung wird im April 2018 das UNESCO-Welterbe Markgräfliches Opernhaus in Bayreuth mit Johann Adolph Hasses "Artaserse" wiedereröffnet. Unter der musikalischen Leitung von Michael Hofstetter spielt die Hofkapelle München, das bedeutendste Orchester für historische Aufführungspraxis im süddeutschen Raum, gemeinsam mit Studierenden des Master-Studiengangs Musiktheater/Operngesang der Theaterakademie August Everding, aufgeführt. Regie führt der international renommierte Regisseur Balázs Kovalik.

Foto: Rainer Viertlböck / Bayerische Schlösserverwaltung

19:30 Uhr | Markgräfliches Opernhaus Bayreuth
Johann Adolph Hasse "Artaserse"

Nach über fünf Jahren Sanierung wird im April 2018 das UNESCO-Welterbe Markgräfliches Opernhaus in Bayreuth mit Johann Adolph Hasses "Artaserse" wiedereröffnet. Unter der musikalischen Leitung von Michael Hofstetter spielt die Hofkapelle München, das bedeutendste Orchester für historische Aufführungspraxis im süddeutschen Raum, gemeinsam mit Studierenden des Master-Studiengangs Musiktheater/Operngesang der Theaterakademie August Everding, aufgeführt. Regie führt der international renommierte Regisseur Balázs Kovalik.

Foto: Rainer Viertlböck / Bayerische Schlösserverwaltung

15:30 Uhr | Markgräfliches Opernhaus Bayreuth
Johann Adolph Hasse "Artaserse"

Nach über fünf Jahren Sanierung wird im April 2018 das UNESCO-Welterbe Markgräfliches Opernhaus in Bayreuth mit Johann Adolph Hasses "Artaserse" wiedereröffnet. Unter der musikalischen Leitung von Michael Hofstetter spielt die Hofkapelle München, das bedeutendste Orchester für historische Aufführungspraxis im süddeutschen Raum, gemeinsam mit Studierenden des Master-Studiengangs Musiktheater/Operngesang der Theaterakademie August Everding, aufgeführt. Regie führt der international renommierte Regisseur Balázs Kovalik.

Foto: Rainer Viertlböck / Bayerische Schlösserverwaltung

19:30 | Cuvilliés-Theater München
Johann Adolph Hasse "Artaserse"

Nach über fünf Jahren Sanierung wird im April 2018 das UNESCO-Welterbe Markgräfliches Opernhaus in Bayreuth mit Johann Adolph Hasses "Artaserse" wiedereröffnet. Unter der musikalischen Leitung von Michael Hofstetter spielt die Hofkapelle München, das bedeutendste Orchester für historische Aufführungspraxis im süddeutschen Raum, gemeinsam mit Studierenden des Master-Studiengangs Musiktheater/Operngesang der Theaterakademie August Everding, aufgeführt. Regie führt der international renommierte Regisseur Balázs Kovalik.

 

19:30 Uhr | Cuvilliés-Theater München
Johann Adolph Hasse "Artaserse"

Nach über fünf Jahren Sanierung wird im April 2018 das UNESCO-Welterbe Markgräfliches Opernhaus in Bayreuth mit Johann Adolph Hasses "Artaserse" wiedereröffnet. Unter der musikalischen Leitung von Michael Hofstetter spielt die Hofkapelle München, das bedeutendste Orchester für historische Aufführungspraxis im süddeutschen Raum, gemeinsam mit Studierenden des Master-Studiengangs Musiktheater/Operngesang der Theaterakademie August Everding, aufgeführt. Regie führt der international renommierte Regisseur Balázs Kovalik.

 

19:30 Uhr | Cuvilliés-Theater München
Johann Adolph Hasse "Artaserse"

Nach über fünf Jahren Sanierung wird im April 2018 das UNESCO-Welterbe Markgräfliches Opernhaus in Bayreuth mit Johann Adolph Hasses "Artaserse" wiedereröffnet. Unter der musikalischen Leitung von Michael Hofstetter spielt die Hofkapelle München, das bedeutendste Orchester für historische Aufführungspraxis im süddeutschen Raum, gemeinsam mit Studierenden des Master-Studiengangs Musiktheater/Operngesang der Theaterakademie August Everding, aufgeführt. Regie führt der international renommierte Regisseur Balázs Kovalik.