Direkt zum Inhalt
11:00 | Büsing-Palais Offenbach
Ein Singspiel von Johann André und W.A. Mozart

Erstmals seit 235 Jahren wird das Singspiel „Belmont und Constanze“ des Offenbacher Komponisten und Musikverlegers Johann André (1741-1799) im Rahmen des zweitägigen Musikfestes „toujours Mozart“ aufgeführt. Aus der Gegenüberstellung mit Wolfgang Amadeus Mozarts Singspiel „Die Entführung aus dem Serail“, KV 384 lassen sich neue Erkenntnisse über dieses frühe Meisterwerk gewinnen.

20 Uhr | München, Prinzregententheater
Porpora-Händel

Argentinien ist nicht unbedingt das Heimatland vieler Countertenöre, gleichwohl stammt mit Franco Fagioli einer der weltweit virtuosesten genau von dort. Zunächst als hoher Rossini-Tenor eingestuft, stellte sich während seiner Ausbildung an der Musikhochschule des berühmten Teatro Colón in Buenos Aires schnell heraus, dass da jemand noch höher hinaus wollte. Fagioli ging 2003 als Sieger aus dem renommierten Gesangswettbewerb „Neue Stimmen“ hervor – seither ist er Liebhabern der Alten Musik ein Begriff und international gefragt bei Festivals, auf der Opernbühne und im Konzert.